The Journey

THE JOURNEY – eine Reise nach Innen

"The Journey" ist ein begleiteter Prozess, bei dem auf der untersten Ebene des Bewusstseins und der Physiologie gearbeitet wird. Man "blickt" ganz tief in sich hinein. Kinder beschreiben manchmal die von ihnen besuchten Organe in bestechend genauen Details (ohne vorher Anatomie gelernt zu haben!). "The Journey" ist kein abstrakter mentaler Prozess, bei dem Visualisierungen, Hypnose, Trance, Schlussfolgerungen oder gar Interpretationshilfen des begleitenden Menschen gebraucht werden.
the-jo2 "The Journey" ist eine von Brandon Bays entwickelte sehr wirksame Methode, alte seelische Verletzungen, die Gründe für körperliche Beschwerden und psychische Blockaden sein können, hinter sich zu lassen. Alte Reaktionsmuster, Glaubenssätzen, erlernte Programme und erfahrene seelische Verletzungen können Sie aufdecken und auflösen. Kommen Sie wieder in ein schwungvolles und gesundes Leben, mit Fülle, Harmonie und inneren Frieden.

Jeder einzelne "Journey-Prozess" ist vollständig. Bei jedem Prozess wird die eigene "Quelle" aufgesucht und es werden jedes Mal Blockierungen u.ä. aufgelöst, die teilweise jahrelang behinderten, das eigene volle Potential zu leben. Jeder Prozess ist ein Erfolg, den der "Reisende" für sich selbst erringt. "The Journey" kann von allen Menschen jeden Alters und für jede Art von Problemen als Vehikel genutzt werden, sich selbst mehr persönliche innere Freiheit zu geben, die Lebensenergie freier fliessen zu lassen, psychischen Ballast abzuwerfen und sich von damit zusammenhängenden körperlichen Erscheinungen zu befreien.

 

"The Journey" kann als eigenständiger Lösungs-(Therapie-)weg genutzt werden. Begleitend zu allen Therapien (auch medizinisch intensiven wie Chemotherapie, Strahlentherapie, Operationen etc.) wirkt dieser Prozess erleichternd und kann zu schnelleren Heilungen führen. Bei Menschen in ihrer letzten Phase wird "The Journey" genutzt, um den Übergang in die andere Welt zu erleichtern und um die teilweise immense Angst davor zu lindern. Einen grossen Effekt übt "The Journey" bei psychischen und sozialen Problemen von Kinder und Jugendlichen (beispielsweise Lernproblemen, ADS etc) aus. Hier kommt es in der Regel zu grossartigen Veränderungen, z.B. einer Leistungssteigerung in der Schule innerhalb sehr kurzer Zeit.

 

Warum "The Journey"?

Wir leben unser Leben indem wir uns programmieren. Unsere Programmierungen sind das Ergebnis unserer Erziehung und Lebensweise, unserer Erfahrungen und Entscheidungen aus Lernprozessen. Sie werden in unserem Unterbewusstsein verankert und dann geduldig von uns im Leben immer und immer wieder wiederholt. Dabei kommt oft das Gefühl auf, auf der Stelle zu treten oder nicht weiter zu kommen. So können sich Belastungen oder Krankheiten auf der geistigen, seelischen, psychischen oder auch physischen Ebene entwickeln.

Wie oft fühlen wir uns behindert oder blockiert, oder haben das Gefühl, dass wir uns nicht so frei entfalten können wie wir wollen, dass wir nicht so gesund und leistungsfähig sein können wie es andere sind? Wie oft werden wir von unseren sehr persönlichen Themen wie Angst, Wut, Furcht, Trauer, Depression, Frustration, Enttäuschung und Schmerz in unserer Handlungsfähigkeit eingeschränkt? Wie oft schlägt innere Wut plötzlich um in reine, unkontrollierbare Zerstörungswut (Beispiel: Gewalt an Schulen)? All dies sind Folgen des einfachen Gesetzes von Ursache und Wirkung.

"The Journey" ist ein wunderbares Werkzeug, eine Änderung in Ihrem Leben einzuführen, indem die als nicht mehr förderlich erkannten Programme gelöscht (nicht nur überschrieben) werden. Sie erreichen wieder die Kompetenz, Ihr Leben nach Ihren Vorstellungen zu gestalten. Die selbst geschaffenen Grenzen, Blockaden, Überzeugungen, Glaubenssätze, Zweifel und Probleme können Sie selbst auch wieder auflösen.

Hier in der Praxisgemeinschaft SABIDURIA sind Brigitte Schmidt und Christoph Bauer direkt von Brandon Bays (der Entwicklerin dieser Methode) ausgebildet worden und arbeiten damit schon seit dem Jahre 2004. Wir konnten in vielen Sitzungen also schon sehr viele Erfahrungen sammeln! In Süddeutschland waren wir die ersten, die diese Technik anwandten.

„The Journey“ können Kinder ab 4 Jahren spielerisch in kurzer Zeit machen. Erwachsene brauchen da schon etwa länger, aber auch sie kommen zu ihrer Lösung! Bei Kindern sind normalerweise zwei bis drei Treffen ausreichend (sie haben noch nicht soviel Belastungen ansammeln können). Bei Erwachsenen ist unsere Erfahrung, dass eine Reihe von fünf bis sechs Sitzungen zu sehr positiven und nachhaltigen Veränderungen führen wird.